Beiträge

Optinion Leaders Network

OLN 24.09.2013 – Zweite Auflage des Österreichischen MarkenDialogs

Am 21. November 2013 wird der Österreichische MarkenDialog zum zweiten Mal veranstaltet. Die Fachtagung wird von 13 bis 17 Uhr auf der Schallaburg in Niederösterreich abgehalten und hat „Markenführung statt Marken-Burn-out“ zum Thema.“Marken-Burn-out ist kein neues Schlagwort“, sind die Initiatoren des Österreichischen MarkenDialogs, Manfred Enzlmüller, Laurentius Josef Mayrhofer und Gottfried Schuller, überzeugt.Die aktuelle Krise führe dazu, dass auch gestandene Unternehmen immer härter um Marktanteile, Kunden und loyale Händler kämpfen müssen. In Expertendialogen beleuchten internationale Top-Referenten, was man tun kann, um den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens gezielt zu sichern. So wird zum Beispiel der Präsident des Österreichischen Patentamts, Dr. Friedrich Rödler, in seinem Referat verraten, warum Branding-Know-how vor Ideenklau schützen kann.

leadersnet.at verlost 2×2 Tickets

Auf internationaler Ebene wird der ungarische Medien- und Markenspezialist András Köszegi erläutern, warum Marken von Storytelling leben. Der Markenwertexperte Laurentius J. Mayrhofer präsentiert die aktuelle Studie zum Thema „Die Entwicklung von Marken im Umfeld der anhaltenden Krise“. Manfred Enzlmüller nimmt ebenfalls zum Kernthema des Markendialogs Stellung: Er gibt praxisnahe Anleitungen, die zeigen, wie Unternehmen Warnhinweise für ein drohendes Marken-Burn-out rasch erkennen und welche Schritte sie dann unternehmen können.

Karten für den Österreichischen MarkenDialog können bei den MarkenWertExperten bestellt werden. leadersnet.at verlost darüber hinaus 2×2 Freikarten unter event@leadersnet.at. (red)

Quelle

Leadersnetbericht 24 September 2013

Bericht Opinion Leaders Network 24. September 2013 über die zweite Auflage des MarkenDialogs

Quelle: Leadersnet.at

 

 

Das 360 Grad Markenmanagementsystem

medianet 26.04.13 – 360° Brandmanagement: Zentral in einem individuellen System

Der MarkenFührungsGuide – Top-Tool: So lassen sich Marketing- und Markenführungsdaten schnell und sicher von überall abrufen

Modulare Konstellation der SaaS-Lösung hilft Brandmanagern in allen Phasen von der Markenentwicklung bis zum Controlling.

St. Valentin. Die globalisierte Welt ist geprägt von Schnelligkeit, Kosteneffizienz und Interaktivität. Noch nie haben sich die Wettbewerbsbedingungen so rasant verändert wie heute. Marken liefern hier einen langfristigen Ansatz zur strategischen Ausrichtung der Unternehmensziele. Neueste Studien bestätigen, dass Marken mit bis zu 84% zum Betriebserfolg beitragen. Deshalb kann es sich heute keine Firma – egal, ob groß oder klein – leisten, die Markenführung zu vernachlässigen: Marketingprozesse zu optimieren und effizienter zu gestalten, ist daher der Wunsch des Managements in vielen Unternehmen.

Markenschutz, -planung, -design und -controlling

Der MarkenFührungsGuide ist ein neues webbasierendes Tool, das vom Institut für ganzheitliche Markenbewertung „DIE MarkenWertExperten“ entwickelt wurde. Er bietet Marketingverantwortlichen praktisch immer und überall Zugriff auf alle markenrelevanten Informationen und Daten; damit hilft er nachhaltig, Kommunikations- und Produktionsprozesse schlank und kosteneffizient zu halten. In der Regel besteht ein MarkenFührungsGuide aus vier Grundmodulen: dem Markenschutz-, dem Markenplanungs-, dem Markendesign- und dem Markencontrolling-Modul. Jede Einheit beinhaltet verschiedene elektronische Werkzeuge für die tägliche Markenarbeit.

Schutzrechte verwalten

Gerade bei Marketing- und Kreativprozessen, wo fast täglich Bild-,Text- oder andere Schutzrechte schlagend werden können, ist eine einfache, komfortable Verwaltung von Schutzrechten das A und O, um sich vor Schaden zu bewahren.

Mit dem Markenschutztool können sehr einfach Registrierungs-urkunden und/oder Vereinbarungen über Nutzungsrechte von Marken, Patenten und Gebrauchsmustern hinterlegt werden. Mit nur einem Klick verschafft man sich rasch einen Überblick über deren Anmeldungs- oder Schutzstatus. Aber noch viel früher stellt sich die Frage nach der Schutzfähigkeit von Wortkreationen und Logo-Designs.

Mit Markennamen- und Logo-Check erspart man sich peinliche Überraschungen schon vor der Markenanmeldung; denn was nützt etwa die beste Slogan-Kreation, wenn sie markenrechtlich wenig Chancen auf eine Registrierung hat? Daher bietet gerade auch dieses Tool Agenturen, Grafikern, Produktdesignern und Textern einen maßgeblichen Nutzen für die Beratung ihrer Auftraggeber.

Das MarkenRadar unterstützt Markeninhaber bei der aktiven Prävention gegen Markenpiraterie und zeigt, ob rechtliche Schritte notwendig erscheinen, wie die Dokumentation erfolgen beziehungsweise wo eine intensive Prüfung der möglichen Verstöße professionell abgewickelt werden kann.

Quelle

Medianet Bericht 360 Grad Brandmanagement

Medianet Bericht vom 26. April 2013 – 360° Brandmanagement: Zentral in einem individuellen System

Quelle: Medianet

Beitrag als PDF